Das mit dem Digital und so

Ich bin ein Freund der digitalen Revolution. Nicht nur weil es einfacher und besser ist, auch weil ich den Wandel mag. Immer auf das von Gestern rum hocken, kann ich nicht leiden.

Beim kürzlichen rumstöbern in meiner Slices Sammlung habe ich mir all die Parts auf den DVDs angeguckt, die ich noch nicht gesehen habe. So unter anderem auch Jay Haze. Das Ding wurde im O-Ton verzehrt, finde ich bei solchen Zeitgenossen wie Jay, der ein recht klares Englisch spricht angenehmer. Von wegen Authentizität und so. Zudem muss ich eh gerade mein Englisch auffrischen.

Anyway, der Junge macht Musik, gute sogar und ist als Labelbetreiber etc. eine recht aktive Sau und hat vor allen Dingen einen Standpunkt, den ich auch vertrete. Digital ist schön und die Leute müssen geführt werden, denn wenn man meint, dass der Clubgänger von heute weiß was er hören will und das der Club auch denkt… läuft was falsch. Trends entstehen nicht durch nachspielen und ewig auf dem gleichen Scheiß rumreiten, sondern durch finden und nutzen von Neuem… Aber was rede ich so elendig viel, hört euch Jay an. Für euch extra mit einem Übersetzer! ;)

Dies ist ein Stage6 Video! Wenn du das nicht kennst, die Qualität ist besser, brauch aber auch ein bisschen, um zu laden. Klicke kurz Play und u.U. danach gleich Pause, um das Video einen Moment zu puffern.