Gegendarstellung!

Hiermit möchte ich klarstellen, dass es sich bei unserem letzten Plakattext:

Kampferprobte DJs liefern Männersound, wie man ihn sonst nur aus der Retorte kennt!

nicht um eine kampfhandlungsverharmlosende Aussage mit Bezug auf Krieg, Terror etc. handelt. Zudem wollen wir nicht – Macho Alike- Frauen diskrimieren indem wir Männersound propagieren.

Ja, Schallmeien, hackt es? Ich musste mir allen Ernstes diese Kritik anhören. Da meinte irgendein Noop mir sagen zu müssen, dass ich mit solchen Worten die genannten Assoziationen wecke. Das der Satz als solcher keinen Sinn macht, da Sound aus der Retorte entsprechend Kommerz wäre und wir keine kommerziellen Partys machen, ist dabei eher nebensächlich.

Das ich aber bewusst mit solchen Texten dramatisiere, um ein müdes Schmunzeln zu kassieren, ist eher Fakt und Leute, die meinen meine Worte auf die Goldwaage legen zu müssen, weil sie sonst kein Spaß am Leben ohne Frust haben, können ihren belesenen Arsch in den Keller verfrachten.

Es geht hier um Musik! Kampferprobt heißt nichts weiteres als Erfahrung an der Front im Club. Schwitzend und dreckig haben wir uns durch 10 Jahre Szene gekämpft und von den Lorbeeren soll unser Publikum auch bewusst was haben und das ich “mal” Männersound schreibe, sagt lediglich aus, dass der Sound des Abends rauher ist. So, und jetzt könnt ihr mich alle mal!