DNMK auf dem Melt! Festival

Melt!Es ist zwar schon ein wenig her und leider waren wir vor Ort auch nur passiv unterwegs. Das aber sollte schon reichen, um dem Loco und mir ein nachhaltiges breites Grinsen, sowie schmerzende Waden zu bereiten.

Angekommen sind wir am Freitag Mittag in dem doch landschaftlichen schönem Gräfenhainichen, genauer Ferropolis, der Stadt aus Stahl. Ich muss vorab vielleicht noch schreiben, dass wir beide noch Festivaljungfrauen waren und halt nicht so ganz den Plan hatten. Also ab auf den Parkplatz, wo schon erste Raves direkt über die Hifi-Anlage des Pkws gehalten wurden, und ich erinnerte mich stark an frühere Paraden in Berlin oder Hamburg.

So was nehmen wir jetzt mit und was lassen wir erstmal liegen. Wir entschieden uns für zweimal laufen, was sich im nach hinein als fataler Fehler herausstellte. Es lag ein hammer Fußmarsch vor uns, und am Freitag waren es immerhin noch 32°C!!!

Wo man nur hinsah Zelte, Zelte, Zelte, Zelte…..ähm ja, Zelte halt! Also suchten wir uns in den hinteren Reihen ein lauschiges Plätzchen. Da ich ja ein Fuchs bin (Achtung Eigenlob!) besorgte ich mir im voraus eins von diesen genialen SchmeißmichhinZelten, und zack, da stand das Lager.

Achtung! Nehmt nie ein Partyfass mit aufs Festival, wenn ihr es nicht kühlen könnt! Das frische kühle aus dem Faß vor Ort lässt euch verwöhnt werden!

bändchentausch

Also auf zum Bändchentausch, Ticket gegen schickes, in Trendfarbe Lila, Armbändchen und schon hat man von Freitag bis Samstag das Recht aufs Gelände zu hoppen. Und genau in dem Moment entleert sich der Himmel über uns. Sturm zieht auf und die ersten Billigzelte, sowie Vorzelte, verabschieden sich. Also warten………………………!

Gleich mal das Newspaper abgegriffen, und die Timetable inspiziert. So Abende stehen! Jazzanova, Boy-8-Bit, Diplo, Buraka Som Sistema, Thunderheist und Goldie war soweit der Plan! Und es war einfach nur schön :D! Nicht in Worte zu fassen! Ich hab bei Google mal nen bißchen geschaut, was so an Videos geuppt wurde und bin fündig geworden:

Diplo@Melt! 2009

Thunderheist@Melt!

Boy8Bit@Melt!

Buraka Som Sistema@Melt!

Baut euer Zelt nie neben Engländern auf…nie! Bzw. wenn sie es nach euch tun, baut euer wieder ab! Das geht gar nicht. Ich mag ja partyfreudige Menschen, aber feiernde Engländer sind ein Greuel. Das komplette Gegenteil war dann das Junge Mädel, welches mit großen, prall gefüllten, einschlägig bekannten Zipbeuteln vor der Meute stand, und ganz platt frug, ob Interesse bestehen würde, lach! Natürlich feiert DNMK nur auf rein alkoholischer Basis ;-)

Zum Nachmittag dann mal aufs Gelände gehoscht. Ne lange Teerstraße führt direkt zum Gelände und bisher kommt noch nicht wirklich Feeling für nen geniales Rave Weekend auf. Laufen, laufen, laufen……das hatte ich den ganzen Tag schon! Nunja, auf dem Gelände angekommen ist noch nicht wirklich viel los. Der Markus Kafka eröffnet wie jedes Jahr das Melt in der kleinsten Area. Ziemlich langweiliger Mininalsound, und legt wie Hannes wippend an einer Konsole auf *gähn*

Also Bier trinken, Mädels checken, DNMK representen!! Und den Abend einklingen lassen! Pegel und Reizüberflutung lassen dann alles leicht verwischen und ich muss mich echt zusammen reißen das alles in Worte zu fassen! Es ist einfach unbeschreiblich! Ich glaube das folgende Bild spricht für sich und ich möchte jeden bitten, der jetzt Interesse hat nächstes Jahr ein grandioses Festival zu erleben sich Karten zu kaufen!

meltpanorama

Und nein, Dixies müssen nicht sein, denn es gibt jetzt für nen kleinen Obulus richtige Wassertoiletten, die regelmäßig saubergemacht werden! Wenn am Morgen der Kaffee drückt!

Bei den Videos bekomme ich immer wieder Gänsehaut! Ein unvergessenes Wochenende und wir sind nächstes Jahr definitiv wieder am Start! Danke an Loco für dieses Hammer Wochenende!!!!