[Spotlight] Native Instruments Traktor Kontrol X1

Ich hatte es ein Post zuvor schon erwähnt, die Neuigkeiten aus dem Hause Native werden immer mit einem gewissen Hype, meist um Richie Hawtin, an den Mann gebracht, allerdings schwingt auch immer ein gewisses “Die Produkte sind halt auch gut” mit.

In meinem Setup, dass ich sehr bald vorstellen werde, ist ein Ecler Nuo 4 mit integriertem Midi-Controller. Dieser sollte anfänglich die Decks 3 & 4 bedienen, später dachte ich darüber nach, die Einheit für Effekte etc. zu nutzen. Abgesehen vom wirklich sehr guten Handling und absolut fantastischem Klang, bin ich nie sonderlich gut mit dem Midi-Kram klar gekommen. Ich hatte wohl irgendwann mal ein altes Laptop so weit, dass auf dem alles installiert war und ich hätte loslegen können. Allerdings war ich nicht sonderlich begabt oder motiviert, mich mit den Mappings auseinander zusetzen.

Trotz dessen schreie ich innerlich immer wieder auf, wie angenehm es mit einem anständigen Controller als Sidekick wäre. Die Hauptarbeit findet natürlich weiterhin über Vinyl und den Rechner statt. Einige Features wie Loops und Effekte fallen dann aber auf den Controller. Derzeit denke ich über ein Allen & Heath Xone 1D oder halt den X1 als Sidekick nach. Es wird wohl auch der x1, in Anbetracht des Preises und der wohl weniger intensiven Arbeit an den Mappings.

Damit ihr euch ein Bild machen könnt, hier einige Videos von Native, die das Gerät vorstellen.

www.native-instruments.com/#/en/products/dj/traktor-kontrol-x1/

Comments (6)

  1. Denis wrote::

    Bei mir soll es wohl auch der X1 als Erweiterung zu den TTs und meinem Mixer werden. Den DJ2 von Reloop stoße ich wieder ab, ist mir zu groß. Problem wird hierbei aber, das man den X1 nicht allein nutzen kann da Cross- und Line Fader fehlen. Mache mir schon tagelang Gedanken darüber was ich dann mache, wenn ich nicht zu Hause bin und quasi auswärts mixen möchte. Mixer auch nich mitschleppen ist bisschen assi.

    Montag, Dezember 7, 2009 at 18:43 #
  2. Livic wrote::

    Soll man nicht den X1 mit dem internen Traktor-Mixer nutzen können? Zur Not kannst du dir ja auch dein eigenes Mapping schreiben und benutzt einen der oberen Potis, oder als weiteren kleinen Sidekick noch einen Faderfox dazu! ;)

    Mittwoch, Dezember 9, 2009 at 14:47 #
  3. Denis wrote::

    Die Idee mit den Potis oben kam mir auch schon. Nur, was soll man da mappen?
    Gain? Geht nicht, kannst du nicht vorhören wenn einer der beiden auf 0 gedreht ist, drehst du ihn auf, hörst du auch im Mix alles.
    Vielleicht könnte man die Line Fader drauf mappen, dann halt kein Fader, sondern nen Poti. Ich werd das auf jeden Fall mal testen wenn ich so ein Teil hab.
    Noch nen Controller nur damit ich Fader hab kommt nicht in Frage, son Faderfox kostet ja auch mal eben 250 Euro, ist ja auch nicht ohne.

    Mittwoch, Dezember 9, 2009 at 20:07 #
  4. Loco wrote::

    Februar steht das Ding bei mir…und nachdem ich das Video vim X1 und der Maschine gesehen habe, wie Rafik das nutzt steht die Anschaffung die im Laufe des Jahres dann kommt auch schon fest :D

    Montag, Dezember 14, 2009 at 00:50 #
  5. Livic wrote::

    Schau dir sonst auch mal die Korg Nanos an…

    Montag, Dezember 14, 2009 at 10:51 #
  6. Livic wrote::

    Kohle-DJ? ;)

    Montag, Dezember 14, 2009 at 10:51 #